Montag, 19. Oktober 2015

Mini Missy - ein Nähstatement

Ich überfliege den Blogroll meiner Lieblingsblogs.
Kenne ich schon. Habe ich auch schonmal gemacht. Kenne ich. Halt. Was war das? Ahhh, ein neues Ebook wird vorgestellt. Hier bleibe ich.
Ich könnte den ganzen Tag Ebookrezensionen lesen. Es ist spannend zu lesen, ist der Schnitt was für mich, wie fällt er aus? Was muss ich beim Nähen beachten?

Leider gibt es wahre Rezensionen sehr selten. Die Probenäherinnen wollen ja ihre Ebookentwicklerinnen nicht auf die Füße treten oder kennen auch den Stil schon so gut, dass ihnen manches schon gar nicht mehr auffällt.

Also, schreibe ich einfach selbst, was ich gern woanders lesen würde.

Ich war von Anfang an von dem Schnitt der Mini Missy total begeistert. Ich finde es toll, wie die Motivstoffe in Szene gesetzt werden, ohne durch zu viel Masse zu erschlagen.
 Entsprechend erwartungsvoll bin ich an den Schnitt herangegangen. Ich wurde nicht enttäuscht. Toll finde ich, dass es eine legere und eine schmale, taillierte Version gibt und man zwischen lang und kurz entscheiden kann. Außerdem kann man beim Ausschnitt die Variante Bündchen, Kapuze oder Kragen wählen.
Weil Melanie in der Anleitung schreibt, dass der Schnitt schmal ausfällt, war ich erst unsicher, ob ich bei meiner 1,10m-Maus wirklich die 110 nähen kann. Aber das Shirt passt aus Jersey perfekt. Bei Sweat würde ich bei gleicher Länge eine oder zwei Größen größer wählen.

Die Anleitung ist recht kurz gehalten. Sie ist verständlich, aber lässt für Nähanfängerinnen sicher nützliche Tipps missen. So ist nicht erklärt, ob die Nähte vor dem Absteppen nach oben oder unten gebügelt werden, wie man schnell eine Kordel herstellt oder die Tasche wirklich mittig aufnäht. Kleinigkeiten, die ich und wahrscheinlich auch alle anderen mit etwas Erfahrung kaum bemerke, die Anfängerinnen aber vielleicht stolpern lassen. 
Trotzdem bin ich von dem Schnitt einfach begeistert. Er sitzt, zumindest an meinem Kind, super und ist einfach ein echter Hingucker. Ich bin schon auf die Damenvariante gespannt. Sobald ich mich entkugelt habe, werde ich mir eine nähen und auch davon berichten.




 Und zu guter Letzt:
Der Stoff nennt sich "Tao Tao" und ist eine Lizenzproduktion vom Königreich der Stoffe. Wer ist Tao Tao? Weiß das jemand? Egal, ich finde ihn super.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche,

Janina

 

Kommentare:

  1. Ich hatte ein Kinderbuch, das hieß "Tao Tao". Ich dachte, das bedeutet "Pandabär" auf Chinesisch.
    Google-Suche ergibt: war eine Zeichentrickserie um einen Pandabär namens Tao Tao...
    ilka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, auch wenn es schon eine Weile hier ist, aber ich habe als Kind Tao Tao geschaut. Es war eine Zeichentrickserie in den 80gern. Und ja, Pandabär ist die Übersetzung von Tao Tao.

    VG, Bianca

    AntwortenLöschen