Dienstag, 17. Dezember 2013

Kein Weihnachtspost

Ich lasse mal die ganzen Erzählungen und Lobhudeleien darüber, dass bald Weihnachten ist, einfach weg und zeige ich stattdessen herrlich unweihnachtliches (Ist nämlich kein einziges Weihnachtsgeschenk dabei.) Stattdessen ziehe ich mit meinen eigenen Mitteln - bunten und geblümten Stoffen - gegen das kalte, regnerische Wetter ins Feld. Mal sehen wer gewinnt. ;-)




Gut, ich gebe zu, die Halssocken sind doch etwas winterlich. Ich bin halt trotz allem Optimismus Realistin.

 Ich liebe die Piratentierchen. Sie sind so süß, dass sie sich auch super auf Babyshirts machen.






 Diese Täschchen sind ja meine große Liebe.
Es sind Schmucktäschchen mit zwei Reißverschlussfächern für Ketten, Ohrringe oder auch Armbänder und zwei Kissen (nächstes Bild) für die Ringe, die man tragen möchte. 
Dieses war ein Geburtstagsgeschenk und dann habe ich mir auch gleich noch eins genäht.


Und jetzt wünsche ich euch eine schöne restliche Adventszeit. ... Mist ... doch rausgerutscht ... Woche.
Liebe Grüße, Janina

Freitag, 6. Dezember 2013

Auch im Winter gibt es Bienen ...

und zwar fleißige.
Schaut selbst:
Schnitt: Ottobre irgendwas, bei Interesse suche ich euch die Ausgabe raus. Gr. 68; Stoff: dacing drops

 Kissen in 20x30 mit Dino von Janeas.


 Frida in 68 aus Cord mit monkeys von Lille als Taschen und klimperklein Mütze mit eingefasstem Bündchen.

 Lola in 110/116 zum Longpulli verlängert. Mit Dinobaby von "Stickbär"


 Und Primavera von lillesol und pelle in Gr. 110.

Gute Nacht,

Janina

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Felix reloaded

Manchmal sorgt ein kleiner Post dafür, dass ich ein wenig klüger werde. - Denn mein Felix-Post *klick* bescherte mir Kommentare von zwei netten Blogger-Bekanntschaften (Danke Melly und Judith), die mich darauf hinwiesen, dass ihre Felix-Ebooks aber vier Größen beinhalten.
Daraufhin habe ich ganz schnell Melanie Bodes angeschrieben, ob sie ihr Felix-Ebook überarbeitet hat. Und Tadaa: Sie hat ihr Ebook nicht nur überarbeitet - es hat jetzt ein Schnittmuster von der Größe 50/56 bis 86/92, sondern hat mir die neue Fassung gleich zugeschickt.
Vielen Dank, Melanie. Das war echt nett von Dir.
Besonders schön an der neuen Fassung finde ich die Maßtabelle, in der für jede Größe die Bündchenweite steht.
Zwar ist das Ebook für absolute Nähanfänger immer noch nicht ganz leicht zu verstehen, aber wenn man sich erstmal durchgefuchst oder schon etwas Erfahrung hat, bleibt es ein solider Schnitt für schöne, bequeme Strampel- und Krabbelhosen.

Liebe Grüße, Janina

Mittwoch, 27. November 2013

Babyschnitt Teil II: Felix

So Ihr Lieben, wie versprochen stelle ich euch den nächsten Babyschnitt vor. Ich dachte, wir bleiben einfach mal bei Hosen, dann könnt Ihr besser vergleichen.

Also, Felix ist auch ein Ebook *klick* und ihr bekommt es bei Farbenmix. 
Die Art der Felixhose unterscheidet sich nur wenig von der Frida. Sie hat auch Bauch- und Beinbündchen und sitzt sehr bequem, was besonders schön ist, wenn das Kind strampelt.
Felix habe ich mir gekauft, als ich noch ganz frischer Nähneuling war

Für absolute Nähfrischlinge, die ja wirklich noch für jeden Arbeitsschritt ein Foto brauchen, ist die Anleitung viel zu oberflächlich beschrieben. Ich habe das Schnittmuster von Vorder- und Hinterhose ausgedruckt, aber als ich den Stoff zuschneiden wollte, habe ich nicht begriffen, dass ich ja Vorder- und Hinterhose jeweils zweimal und dann spiegelverkehrt brauche. Gut, ich gebe zu, das hätte ich mir vielleicht auch denken können, aber wie gesagt, ich war absolut unerfahren, was das Nähen anging.
Das Ende der Geschichte war, dass ich sechsmal (!) ein rechtes vorderes Bein zugeschnitten hatte, bis ich kapiert habe, was ich machen muss. Okay, ich gebe zu, dass es vielleicht doch an mir lag. ;-)
Leider hat mein Schnitt nur eine Größe.
Im Ebook steht, dass man die Hose ja beliebig an den Beinen verlängern oder verkürzen kann, aber das ändert ja an der Breite nichts. Und dass ein Baby mit einer 56 nicht in eine Hose passt, die ein Kind mit einer 74 trägt, dürfte klar sein. Aber scheinbar enthält das Ebook inzwischen vier Größen.

Trotzdem ist diese Hose wirklich schnell genäht und sitzt richtig gemütlich, sodass ich doch immer wieder darauf zurückgegriffen habe. Aber bei mir hat Felix scharfe Konkurrenz von Frida bekommen.




Liebe Grüße, 

Janina




Sonntag, 17. November 2013

Babyschnitttest Teil I: Frida

Frida, Frechdachs, Anton, Felix - bis vor ein paar Monaten waren das einfach nur Vornamen für mich. Aber seit unsere kleine Schlafmaus auf der Welt ist, bin ich um einiges klüger. Hinter diesen schönen Namen verbergen sich nämlich Ebooks und Schnitte für Babyhosen, -shirts, -overalls, -jacken und was es sonst noch alles für Babys gibt.
Und weil ich inzwischen schon fast ein Profi bei Babyschnitten bin, werde ich jetzt immer mal wieder einen Schnitt vorstellen und besprechen. Wie fällt er aus, was ist daran kniffelig oder besonders clever gelöst?
Na? Habt ihr Interesse?

Ich beginne mit einer Babyhose:

 Darf ich vorstellen: Frida aus dem Hause Milchmonster.
Frida ist eine gemütliche Babyhose mit breitem Bauchbündchen. Von diesen Babyhosen gibt es ja wahnsinnig viele Ebooks bei dawanda, die sich alle irgendwie gleichen. Aber Frida ist anders. Ein schönes Detail sind die großen Taschen. Man kann Frida aus allen möglichen Stoffen nähen. Ich habe einmal Sweat und einmal Jeans gewählt. Der Schnitt fällt größengerecht aber etwas kurz aus, vielleicht müsst ihr ihn etwas verlängern, aber ansonsten ist der Schnitt uneingeschränkt zu empfehlen, schon weil die Anleitung super ausführlich ist.
Also, wenn ihr einen guten Schnitt für eine Babyhose sucht: Hier ist er.

LG, Janina

Mittwoch, 13. November 2013

Neues von den Mädels

So, die Kleine schläft, sodass ich mich schnell an den Rechner schleichen konnte, um euch zu zeigen, was ich in der letzten Zeit für meine Mäuse fabriziert habe.

 Das Kleidchen kennt ihr ja schon *klick*.
So sieht es überarbeitet aus.

 Die Frida habe ich bereits in 68 genäht. Meine Maus wächst einfach so schnell. Die unten ist in 56 und wurde von ihr nur dreimal getragen *schnüff*.

 Außerdem gab es für die Kleine noch eine Strampelhose von klimperklein *klick* ein Shirt nach der Zwergenverpackung von farbenmix und einen Overall nach einem Schnitt von Minikrea.
Die Strampelhose finde ich besonders toll. So schnell genäht und sooo süß. 



 Jetzt kann es endlich richtig kalt werden.

Für die Große gab es noch eine Lola *klick*  mit einem süßen Mädchendrachen aus der Feder von Gaby Siewertsen. 




Ich wünsche euch eine schöne Restwoche,

Janina

Sonntag, 10. November 2013

Mich gibt es noch

Guten Morgen,

hier war es in letzter Zeit wieder ziemlich ruhig, aber wir mussten ja auch Geburtstag feiern, bekamen Besuch von Oppa und Omma (aus'm Ruhrpott, klar.) und waren natürlich auch auf Laternenumzügen.
Jetzt aber mal schnell ein paar Fotos von Kleinigkeiten, die trotzdem nebenher entstanden sind.




 Hier sind Halssocken entstanden, für die kalte Jahreszeit super. Nach einem freebook, aber ich weiß gerade nicht mehr, wie die Seite heißt.
Dann eine Berra nach dem tollen Ebook von ki-ba-doo, zwei Babymützen nach klimperklein und zwei Wickeltaschen. 
Außerdem habe ich auch meine Mäuse ein wenig benäht, die Fotos gibt es aber erst in ein paar Tagen.

Euch allen eine schöne Woche,

Janina

Dienstag, 5. November 2013

Mit drei Jahren

Mit drei Jahren

kann man gefühlt 1000 Kita-Lieder auswendig. 

ist man eine ganz coole Socke.

kann man sich schon alleine anziehen, man will es aber oft nicht.

ist man schon groß und braucht keine Windel mehr.

kann man schon Lieder auf Englisch singen - zumindest hört es sich so an und Quatschlieder auf bekannte Melodien singen.

Kann man schon bis 11 zählen.

liebt man gruselige Geschichten - vor allem Moses, Schneewittchen und Dornröschen.

ist man 96 cm groß.





 Wie schön, dass es Dich gibt.





 

Freitag, 25. Oktober 2013

Psst: Geburtstagskleidchen

Bald ist es soweit: Unsere Madame Mauszahn wird 3 Jahre alt.
Die Vorbereitungen sind im vollen Gange. Die Geschenke sind besorgt, morgen wird eingekauft und Sonntag gebacken.
Ein Geburtstagsgeschenk ist schon lange fertig und ich bin selbst so verliebt, dass ich es ihr am liebsten sofort überreichen würde, nur um ihre Augen zu sehen.
 Hach, die Lillepferdchen streichle ich ja schon lange und endlich habe ich den richtigen Anlass und vor allem Schnitt gefunden.
Der Schnitt ist die Muffintunika aus einer Ottobre, ich glaube 1/2008 in Größe 98. 
Noch drei Tage warten, dann dürfen wir endlich Geburtstag feiern. Wie schön.

Euch ein schönes Wochenende.

Janina

Samstag, 19. Oktober 2013

Stilldemenz oder warum mir zwei Stunden Schlaf am Stück nicht reichen

Stilldemenz ist ja berühmt und berüchtigt. Es heißt, man vergisst Namen, Termine und vom einen Zimmer ins andere, was man dort wollte. Ich glaube ja, es ist die Müdigkeit. Doch was es auch ist, es hat mich fest im Griff. Ich habe schon mein Kaffeekännchen auf dem HErd vergessen, bis Funken gesprüht sind und mein heißes Bügeleisen auf dem Bügelbrett stehend, sodass man jetzt einen dunklen Abdruck auf dem Bezug sehen kann. Aber besonders zugeschlagen hat die Stilldemenz oder was auch immer neulich beim Nähen. Ich wollte mal eben schnell die Elfentunika der Zwergenverpackung von Farbenmix nähen. Tja, mal eben schnell geht eh nicht mehr, aber gut. Alles zugeschnitten und immer mal wieder nähen. Dann fehlte auch noch ein Ärmel. Mist. Also nochmal zuschneiden, Ärmel annähen. Rockteile ans Oberteil nähen. Ich gebe zu, ich habe mich schon gewundert, warum das Rockteil so viel größer war als das Oberteil. Aber ich habe nur geflucht und gezogen. Hier das Ergebnis:
 Ja, das Unterteil sieht krumpelig aus. Und endlich hatte ich die Eingebung und habe mal die Rockteile gezählt. Es waren vier und ein Ärmel. Also alles wieder auftrennen und neu nähen. Das endgültige Kleid seht ihr dann noch. So viel zur Stilldemenz.

Ansonsten habe ich in letzter Zeit ein paar Aufträge abgearbeitet und ein Geburtstagsshirt genäht. 
 Nach dem ersten Nähen fand ich, dass die Amilia von Ki-ba-doo doch arg kurz ist, also habe ich sie nochmal um 10 cm verlängert.



Die Taschenbündchen der Leggings habe ich diesmal angesetzt und mit Dreifach-Zickzack verstärkt. Das Ergebnis gefällt mir besser als die umgenähte Version.


 Tunika in 134 nach Ottobre 4/2013.

 Schnitt: Ottobre 1/2010 und Appli aus Ottobre 3/2013, glaube ich. 


 Und zwei Berras.

So, euch ein gutes Wochenende und frohes Schaffen.

Janina

Dienstag, 8. Oktober 2013

2 Minuten zwischendurch

Mit zwei Kindern ist der Tag ja sehr genau getaktet, wenn es funktionieren soll. Aufstehen, Große fertig machen, Haushalt, nähen, dann noch Einkäufe, Große abholen und zwischendurch immer wieder Baby rumtragen, stillen und wickeln. Entsprechend wenig Zeit habe ich zu so unwichtigen Dingen wie bloggen oder essen. Deswegen mache ich sowas im Moment am liebsten gleichzeitig. 

Hier also in meinen freien zwei Minuten schnell die Werke der letzten Tage: Eine Arwen und zwei Taufkissen.



 alles Liebe,

Janina