Sonntag, 13. Mai 2012

Initiative Sonntagssüß: Rhabarberkuchen

Eigentlich wollte ich ja schon bei 12 von 12 mitmachen, aber ich habe nur blöde Fotos geschossen. Total schade. Kurz habe ich überlegt, ob ich schummle und einfach Bilder vom 13. mache, aber dann habe ich mich für die Initiative entschieden.


Bei uns gibt es Rhabarbertarte Kristina




 Zutaten für eine Tarteform von 24 cm Durchmesser:


HÜLLE
160 g Mehl
120 g kalte Butter
50 g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
1 Eigelb


FÜLLE
750 g Rhabarber (geputzt ca. 500 g)
125 g Sahne
2 Eigelbe
1 TL Speisestärke
80 g Butter


DRUMHERUM
Butter für die Form
Mehl für die Arbeitsfläche


Für die Hülle aus dem Mehl mit der Butter in Flöckchen, Zucker, Vanillezucker und dem Eigelb rasch einen glatten Teig kneten. In Klarsichthülle wickeln und für ca. 30 Minuten kühl stellen.


Den Backofen auf 200 ° Grad vorheizen, die Form buttern. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Die Form damit auslegen, dabei einen Rand von ca. 3 cm formen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Im Backofen (Mitte, ohne Umluft) 10 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Den Ofen eingeschaltet lassen.


Für die Fülle den Rhabarber schälen und in 4-5 cm große Stücke schneiden. Die Rhabarberstücke im Kreis auf dem abgekühlten Teig verteilen. Die Sahne mit den Eigelben, der Speisestärke und dem Zucker verquirlen und über den Rhabarber gießen. Im Backofen (Mitte) 30 Minuten backen.




Und jetzt: Guten Appetit.


Janina

1 Kommentar:

  1. Mmmmmhhhh! Das sieht aber auch lecker aus! Gut hab ich noch Rhabarber! ;)
    Liebe Grüsse, lealu

    AntwortenLöschen